F3000 Setup-Tipps-Austausch

Nach unten

F3000 Setup-Tipps-Austausch

Beitrag  huni am 26.07.08 12:50

Moin Vandalen,

da bei uns im Allgemeinen ja etwas Ratlosigkeit bezüglich des Setups der F3000-Möhren
herrscht (und dieses Anliegen auch von mehreren Seiten an mich herangetragen wurde), versuche ich einfach mal, hier eine Setup-Tipp-Austauschbörse zu eröffnen.

Ich hoffe einfach mal, dass der Konkurenzkampf nicht allzu gross ist und der eine oder andere
mit einem guten Tipp rausrückt.

Oder anders gesagt:
Mal abgesehen davon, dass ich über den Server-Manager sowieso alle euere Setups (und Kreditkartennummern) auslesen kann, könnte ich zu der einen oder anderen Einstellungen auch noch die entsprechende Erläuterung gebrauchen Wink

Ich fang einfach mal an:

- Enoooorm wichtig bei den F3000-Dingern ist die Balance zwischen Vorder- und Hinterflügel (wie ich finde).
Ob man jetzt generell mit hohen oder tiefen Flügel fährt ist ja Geschmackssache bzw. kursabhängig, aber wenn die Balance in sich nicht stimmt, ist alles irgendwie scheisse. Da lohnt es sich wirklich, im Training etwas länger dran rumzufummeln. (Bei mit war z.B. in Valencia vorne 18 hinten 30 eher mist -> krampfhaftes Untersteuern in Kurven, vorne 20 hinten 30 schon DEUTLICH besser, obwohl nur 2 Grad Unterschied)

- Die Bremsbalance ist fast genauso wichtig. Wenn die nicht stimmt, ist das Reinbremsen in eine Kurve quasi russisches Roulette. Die "richtige" Balance ist eigentlich aber ganz gut zu ermitteln: Bricht der Wagen beim Reinbremsen schnell hinten aus -> Bremskraft weiter nach vorne stellen, also auf die Vorderachse.
Will die Karre beim Einbremsen in die Kurve jedoch nicht richtig einlenken bzw. wird magisch vom vorrausliegenden Kiesbett angezogen -> Bremskraft mehr auf die Hinterachse verlagern)
Aber WICHTIG: Das Ganze gilt wirklich nur beim ReinBREMSEN in Kurven. Stimmt beim ReinROLLEN ohne Bremse etwas nicht, sind andere Einstellungen verantwortlich (wer hätte das gedacht Wink )

- Die Querstabilisatoren (vorne und hinten) beeinflussen das Fahrverhalten auch SEHR stark. Da hab ich aber keine gute Erklärung parat. Ich weiss nur, dass ich gerne mit ziemlich weichen Stabilisatoren fahre.
Dadurch fährt sich die Karre generell zwar etwas schwammiger, aber hat in mittelschnellen und schnellen Kurven irgendwie mehr Grip (da sich die Karre mehr/besser in die Kurve neigt). Auch hier ist die Balance zwischen Stabi vorne und hinten ziemlich wichtig. (Auch mal ruhing versuchen, hinten mit KEINEM Stabilisator zu fahren, also 0).
Wenn Schikanen oder schnelle Links/Rechts-Kurvenkombis starke Probleme bereiten und der Wagen dabei "Ford-Taunus-Like" ins Schleudern gerät -> Kommando zurück und Stabis wieder härter machen)

Datt wars von meier Seite aus, zum ganzen Rest der Fahrwerks (Vorspur, Dämpfer-Einstellungen, Differential etc.) kann ich bei den F3000-Boliden nicht viel sagen, da hab ich bisher die Finger von gelassen bzw. verstehe sie einfach nicht richtig bzw. habe keine Bock, meine wirren und unlogischen Gedanken dazu niederzuschreiben Wink

So, und jetzt seid ihr dran mit Nackig-Machen.
avatar
huni

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 12.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: F3000 Setup-Tipps-Austausch

Beitrag  Phamous am 30.07.08 12:50

Hallo zusammen,

ich hab leider nicht wirklich was an Setup-Tricks zu verraten, ganz einfach deshalb, weil ich keine drauf hab Sad

Meine Strategie bei der Setup-Findung war bislang immer folgende:

  • mehrere Online-Setups für die Kombination Strecke+Wagen herunterladen (bevorzugt welche mit guten Bewertungen)
  • Setups durchprobieren und Zeiten mit der Zeit des Standard-Setups vergleichen
  • Setup mit der besten persönlichen Zeit heraussuchen und höchstens minimal verändern (Gänge anpassen, wenns auf der Geraden nicht ganz reicht oder so)
  • Rennen fahren und das Beste hoffen

Eigentlich bin ich mit der "Strategie" immer ganz gut gefahren, auch wenn es teils sehr nervig war die Setups durchzuprobieren. Bei den F3000-Karren klappt das nur nicht mehr wirklich, da es grade auf den Nicht-Standard-Strecken so gut wie keine Online-Setups gibt. Da mache ich es dann so, dass ich alles mögliche am Setup verstelle, in der Hoffnung das es irgendwie besser wird. 15 Minuten vor Ende des Qualifying stelle ich dann meist völlig frustriert auf das Standard-Setup zurück...

Daher: Vielen Dank an Huni für die Tipps, da kann ich beim nächsten "rumfummeln" dann doch mal was strukturierter zu Werke gehen.

Gruß,
Phamous
avatar
Phamous

Anzahl der Beiträge : 360
Anmeldedatum : 13.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: F3000 Setup-Tipps-Austausch

Beitrag  Rizer am 31.07.08 1:33

also mit den richtigen flügeln und natürlich der richtigen getriebeübersetzung sowie passender bremsbalance ist schon die halbe miete gefunden....was man dann noch testen sollte is die spurverstellung, dadurch hab ich in valencia im quali gut zeit gewonnen...durch eine steilere verstellung lässt sich der wagen straighter einlenken, und is einfach ein bissl stabiler.....allerdings geht dadurch auch der reifenverschleiß hoch, also is ne starke verstellung gift fürs rennen.....obendrein is mir aufgefallen, dass der huni wohl n geiles set hatte, da er meinen kurvenspeed halten konnte und an der geraden immer gut rangekommen ist...also huni raus mit den geheimkniffs du schlemil....naja denke auch das das differential ne wichtige rolle spielt, jedoch is die arbeit damit auch immer relativ kompliziert....bin in der regel auch immer eher "fahrer" und weniger setupkönner...wünschte mir manchma ich hätte nen erfahrenen renningenieur und setupspezialist an der seite...tja...aber es is leider noch kein ross brawn vom himmel gefallen..anders gesagt schumi du alter sack wo bist du wenn man dich mal braucht.....
avatar
Rizer

Anzahl der Beiträge : 350
Alter : 33
Anmeldedatum : 02.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: F3000 Setup-Tipps-Austausch

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten